Neuer Platz für alten Engel

Die Holzskulptur eines Engels auf einem steinernen Sockel steht in einer Kirche.
Bildrechte Jonas Moßdorf

Am Sonntag, 23.01.2022, 18:00 Uhr wird in einem Abendgottesdienst ein neues Kunstwerk in der Evangelischen Kirche Leupoldsgrün vorgestellt. Der alte Taufengel findet einen neuen Platz im Kirchenraum. Die geschnitzte Figur aus dem 18. Jahrhundert war vor über 100 Jahren aus dem Kirchenraum entfernt worden.

Die lange Zeit sieht man ihr an. Es fehlen Arme und Flügel sowie die Taufschale der Figur. Ein tiefer Riss läuft über ihr Gesicht. Nach längerer Überlegung hat sich der Kirchenvorstand entschlossen, den Engel auch in dieser bruchstückhaften Form wieder in der Kirche aufzustellen. "Auch unsere Leben bleiben oft bruchstückhaft, doch auch sie finden einen Platz bei Gott.", erklärt Pfarrer Jonas Moßdorf dazu.

Der unterfränkische Künstler Peter Groh hat einen neuen steinernen Sockel gefertigt. Ein Becken an ihm kann mit Wasser gefüllt werden. So erinnert er auch an die ursprüngliche Rolle des Engels bei der Taufe. Dieser wird im Gottesdienst nun feierlich in Anwesenheit des Künstlers der Gemeinde vorgestellt. Im Gottesdienst besteht FFP2-Maskenpflicht. Ein Sicherheitsabstand von 1,50 Meter ist einzuhalten. Es stehen Plätze für 50 Haushalte zur Verfügung.

Taufengel bilden eine Besonderheit barocker evangelischer Kirchen der Region. Diese Skulpturen halten in der Regel eine Schale in der Hand, über der die Taufe durchgeführt wurde. Zahlreiche Kirchen im Landkreis Hof haben noch intakte Taufengel.